Pflegeanleitung

Dein Sattel ist Teil Deines Abenteuers. Wenn Du ihn richtig pflegst, wird er Dich viele Jahre begleiten. Solltest Du Fragen zur Sattelpflege oder Reparatur haben, kannst Du mich gern kontaktieren.

hello@inland-saddlery.com

 

LEDER

Leder ist zäh und trotzdem geschmeidig.
Deswegen widersteht es den starken Strapazen auf langen Ritten durch die Natur.

Leder ist wasserundurchlässig und dennoch atmungsaktiv.
Leder besteht mit euch zusammen extremes Wetter und dichtes Unterholz.

Bei ausreichender Pflege wird Leder mit dem Alter immer schöner.

 

Nach jedem Ritt

Mit einem feuchten Baumwolllappen kannst Du das Leder nach jedem Tagesritt abwischen. So kann sich Schmutz gar nicht erst festsetzen.

 

Nach Mehrtagesritten

Nutze Glyzerinseife für Leder nach großen Abenteuern. Mit einem Schwamm kannst Du die Lederoberfläche damit feucht abwischen.

 

Einmal im Jahr

Jeden Herbst kannst Du eine rückfettende Lederpflege verwenden. Reinige das Leder zuvor mit Glyzerinseife von Staub und Schweißrückständen.

Die rückfettende Lederpflege sollte unterem anderem Lanolin, Bienenwachs oder Avocado Öl enthalten.

 

Achtung

Bitte verwende niemals Hausmittel, Körperlotionen oder Lebensmittel. Sie können das Leder nachhaltig zerstören.

 

Bei Schäden

Informiere mich rechtzeitig, falls Dir Beschädigungen an Deinem Sattel auffallen. Zusammen können wir größere Probleme auf langen Ritten verhindern.